Der Weg in deine Zukunft

Zukunft. Allein das Wort reicht bei manch einem schon aus, um Gänsehaut und kalte Schauer am Rücken zu erzeugen. Bei anderen stellt sich nach dem Hören des Wortes dagegen ein warmes, wohliges Gefühl in der Magengegend ein – je nachdem, ob man eher mit Vorfreude und Optimismus an die eigene Zukunft denkt oder ob einen der Gedanke an die vielen Entscheidungen, Türen und Herausforderungen Angst macht.

Doch egal, wie man der Zukunft entgegensieht, sie kommt. Unaufhaltsam läuft man Tag für Tag der eigenen Zukunft entgegen. Also sollte man doch, dem Unausweichlichen, möglichst positiv gegenübertreten und das Beste daraus machen. Nur, was ist das Beste?

Diese Frage kannst du nur ganz allein für dich entscheiden. Es ist dein Leben. Deine Zukunft. Es sind deine Träume. Deine Wünsche. Aber auch deine Ängste, die dich vielleicht hindern, etwas Neues auszuprobieren. Deine ganz eigenen Erfahrungen, die dich an den Punkt gebracht haben, von dem aus du jetzt startest.

Aber das Gute ist: Du bist auf dem Weg in deine Zukunft nicht alleine. Deine Freunde machen alle gerade dasselbe durch, auch wenn die Startvoraussetzungen und Ziele vielleicht andere sind. Deine Eltern kennen dich ziemlich gut und sind mit Sicherheit mit Rat und Tat zur Seite, wenn du sie brauchst. Und dann ist da noch Gott. Gott, der dich geschaffen hat. Gott, der dich durch und durch kennt. Gott, der dich unendlich liebt. Gott, der deinen Weg mit dir gehen und das Beste an dir zum Leuchten bringen will.

Mit Gott kannst du immer über dein Leben, deine Ängste, Sorgen und Fragen reden. Ihm kannst du deine Sehnsüchte, Wünsche und Träume anvertrauen. Und mit ihm kannst du Schritt für Schritt mutig deiner Zukunft entgegen gehen. Er wird dich nicht alleine lassen!

  • Welche Dinge du in deinem Leben mal gemacht haben solltest,
  • Welches Motto bzw. welche Kabinenansprache steht über deinem Leben
  • Wie man hoffnungsvoll dem Unbekannten entgegen geht
  • Wie man sich für den richtigen Weg/die richtige Tür entscheidet
  • Wie man Zweifel die eigene Zukunft betreffend über Board schmeißt
  • Welche Fragen man sich selbst unbedingt mal stellen sollte und
  • Welche Möglichkeiten es gibt, ein sinnvolles Zwischenjahr nach der Schule einzulegen

– all das (und natürlich noch viiiieeeel mehr) liest du in der aktuellen Ausgabe der TEENSMAG 3/2018.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.