Stadt-Braut_Amerikaner mit Zuckerstreusel Flickr

Für Siegerplätzchen nehme man …

In Ausgabe 1/15 hat TEENSMAG nach den besten Plätzchenrezepten gefragt und unter allen Teilnehmern fünf Keksstempel verlost. Es sind geniale Ideen ins Postfach geflattert – die Rezepte der Gewinner werden hier verraten. Diese schmecken nicht nur an Weihnachten, sondern auch in der Osterzeit! Viel Spaß beim Backen und Genießen!

 

Schokoladen-Kipferl von Marko

Zutaten:

150 g Zartbitter-Kuvertüre
350 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
180 g Butter in Stückchen
1 Ei (Größe M)
2 Esslöffel Milch
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
100 g gemahlene Mandeln
Außerdem:
100 g Zartbitter-Kuvertüre oder Kuchenglasur
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

1. Kuvertüre über dem Wasserbad bei nicht zu großer Hitze langsam schmelzen lassen.
2. Das Mehl zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken eines Handrührgerätes so lang kneten, bis der Teig streuselartig ist. Dann die flüssige Kuvertüre zugeben. Mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten und danach eine Stunde kalt stellen.
3. Den Teig in vier gleichgroße Stücke teilen und dann zu circa 25 cm langen Rollen formen. Die Teigrollen in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden, zu Kipferl formen und auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Die Bleche nun im heißen Ofen nacheinander circa 11 Minuten bei 200°C backen lassen. Danach die Kipferl sofort auf ein Gitter ziehen und auskühlen lassen.
4. Die Kuvertüre schmelzen und Kipferl-Enden darin eintauchen, nur noch auf einem Kuchengitter oder Backpapier trocknen lassen und dann: Guten Appetit!

Ovo-Cookies von Sally

Zubereitung: ca. 45 Minuten
Kühl stellen: 1 Stunde

Zutaten (für 45-50 Stück):

150g weiche Butter
120g Zucker
½ Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
60g Ovomaltine
100g dunkle Schokolade, grob gehackt
180g Mehl
¼ TL Backpulver
50g Rice Crispies
1 Beutel dunkle Kuchenglasur

Zubereitung:

1. Teig: Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker, Vanillezucker und Salz dazurühren. Ei dazugeben, rühren bis die Masse hell ist. Ovo und Schokolade daruntermischen. Mehl und Backpulver mischen, dazusieben, darunterrühren. Rice Crispies sorgfältig mit einem Teigschaber darunterziehen. Zugedeckt 1 Stunde kühl stellen.
2. Aus dem Teig mit den Händen baumnussgrosse Kugeln formen, auf das mit Packpapier belegte Blech legen. Mit einer in kaltes Wassergetauchten Gabel leicht flach drücken.
3. In der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 9-11 Minuten backen.
4. Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Eine winzige Ecke des Beutels wegschneiden. Zügig Schokoladefäden über die ausgekühlten Cookies ziehen, trocknen lassen.
5. Cookies gut verschlossen in einer Blechdose aufbewahren. Oder die Cookies in Tiefkühlbeutel abfüllen, tiefkühlen. Haltbar: 3 Monate. 10-15 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

Chocolate Chip Cookies von Sabine

Mein Lieblingsrezept als Trost bei Liebeskummer, als Überraschung zum Geburtstag, als Mitbringsel bei Einladungen, zum Teetrinken mit der besten Freundin… es passt immer!

Zutaten (für ungefähr 30 Cookies):

250 g Butter
250 g Zucker
1 EL Zuckerrübensirup
2 Eier
360 g Weizenmehl
1 TL Natron
1 TL Salz
250 g Vollmilch oder Zartbitterschokolade

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 190 ° C vorheizen.
2. Eine große Schüssel nehmen. Die Butter mit einem Messer in kleine Stücke zerteilen, dann lassen sie sich besser vermixen. Zucker und Zuckerrübensirup mit der Butter in die Schüssel geben. Mit dem Handmixer auf mittlerer Stufe 3 Minuten lang mixen.
3. Die Eier hinzufügen und noch mal zwei Minuten mixen.
4. Mehl, Natron und Salz zu der Masse geben, bis ein zäher Teigklumpen entstanden ist.
5. Die Schokolade in kleine Stückchen zerbrechen oder mit einem scharfen Messer schneiden. Mit einem Esslöffel im Teig unterheben, der Handmixer wird nicht mehr gebraucht.
6. Mit dem Esslöffel große Tropfen auf das eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Die Kekse formen sich selbst zu Kreisen, es müssen aber kleine Lücken gelassen werden damit sie nicht aneinander wachsen.
7. Nach 10-12 Minuten, wenn die Ränder der Kekse hellbraun sind, rausholen und auf einem Teller abkühlen lassen. Die Kekse werden noch fester, nicht wundern wenn sie noch etwas weich in der Mitte sind beim Rausholen.
8. Mit großem Genuss aufessen!

Vanillekipferln von Sophie

Zutaten (für ca.70 Kekse):

200g Mehl
80g Zucker
175g Butter (kalt)
2 Eigelb
100g Mandeln (geschält, gemahlen)
Vanilleschoten-Mark (von 1 Vanilleschote)
1 Prise Salz
10 Päckchen Bourbon-Vanillezucker (zum Wälzen)

Zubereitung:

1. Mehl, Zucker, Butterflöckchen, Eigelb, Mandeln, Vanillemark und Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten.
2. Aus dem Teig zwei lange Rollen formen und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Teigrollen portionsweise aus dem Kühlschrank nehmen und in je 35 Scheiben schneiden. Jedes Teigstück mit den Händen zuerst zu einer Kugel, dann zu einer etwa 5 cm langen, an den Enden spitz zulaufenden kleinen Rolle formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Dabei die kleinen Rollen zu einem Hörnchen biegen.
4. Ein zarter und fettreicher Plätzchenteig – wie der von Kipferln – muss immer gut gekühlt sein, damit sie gut formbar sind und beim Backen nicht verlaufen. Am besten vor dem Backen noch einmal kurz in den Kühlschrank stellen. Die Kipferln im Backofen etwa 15 Minuten backen (die Kipferln sollen hell bleiben).
5. Den Vanillezucker in einen tiefen Teller geben. Die Kipferln vom Backblech nehmen und noch warm mit 2 Teelöffeln im Vanillezucker wälzen. Dabei vorsichtig arbeiten, da die Kipferln sehr mürbe sind. Die Kipferln auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Oma-Lutsch-Kuchen von Jessica

Diese Pfefferkuchen heißen in meiner Familie so, weil sie so schön weich sind, dass auch eine Oma ohne Gebiss sie lutschen kann

Zutaten:

500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
500g flüssiger Honig
1 EL Lebkuchengewürz
1 TL Zimt
200g Zucker
200g Margarine

Zubereitung:

1. Alle Zutaten zu einem klebrigen, zähflüssigen Teig vermengen.
2. Mit einem Esslöffel Kreise auf Backoblaten oder auf Backpapier streichen und bei 200°C goldbraun backen.
3. Auskühlen lassen und mit Schokolade überziehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)