Ich hab fast keine Freunde

Ricarda, 16// Vor Kurzem ist die Freundschaft zu meiner besten Freundin kaputt gegangen und ich habe nur noch zwei gute Freunde. Wenn ich sehe, wie andere zusammen weggehen und wie viele Freunde sie auf Facebook haben, macht mich das fertig. Bin ich seltsam, dass ich nicht mehr Freunde finde?

 

Jeder von uns hat einen einzigartigen Stil mit Freunden umzugehen. Da spielen viele Ursachen mit: Bist du z. B. eher ein Draufgängertyp, der gleich jeden volllabert oder brauchst du ein bisschen, dich zu öffnen? Die gute Nachricht lautet: Bei der Anzahl von Freunden gibt es kein „Falsch“ oder „Richtig“.

Du hast geschrieben, dass du zwei sehr gute Freundinnen hast. Das zeigt, dass du eine gute Freundin sein kannst. Mach dir also nicht zu viel Stress, wie es bei anderen ist oder auf Facebook aussieht und versuche, dich nicht mit anderen zu vergleichen. Konzentriere dich auf die Freundschaften, die du hast und darauf, neue Leute kennenzulernen. Freundschaften entstehen selten über Nacht, sondern wir müssen uns auf den anderen/die andere einlassen. Du kannst niemanden zwingen, deine Freundin/dein Freund zu werden, aber du kannst durch dein Verhalten zeigen, dass du an einer Freundschaft interessiert bist. Zum Beispiel, indem man den anderen mal einlädt oder nachfragt oder etwas gemeinsam unternimmt. Lade doch zusammen mit deinen beiden Freundinnen ein paar Leute zum Film gucken, gemeinsam kochen oder shoppen ein.

Klar, wenn man anderen Leuten Interesse entgegenbringt, macht man sich immer auch verletzbar. Allerdings geht es ohne das Verletzbarmachen nicht. Aber das Risiko lohnt sich – denn gute Freundschaften entstehen eben nur so! Trau dich, auf andere zuzugehen – vielleicht warten manche nur darauf. Investier dich in Freundschaften, die du bereits hast und andere werden merken, was für eine tolle Freundin du sein kannst. Halte die Augen offen für Gelegenheiten, wo du neue Leute kennenlernen kannst und geh dann einen mutigen Schritt auf sie zu.

help!_Julia ist Psychologin und arbeitet gerne mit jungen Leuten.

3 Kommentare
  1. Natie
    Natie says:

    Es heißt ja auch:
    „“Es kommt nicht auf die Anzahl deiner Freundschaften an, sondern darauf wie tief ihre Wurzeln sind.““
    Ich finde das hat was Wahres, und es ist besser zumindest einen zu finden der für einen einsteht, als ständig zu erleben dass dir jemand in den Rücken fällt. 🙂

    Antworten
  2. ekiam.sauer
    ekiam.sauer says:

    Zwei richtig gute Freundinnen sind besser als viele angebliche Freundinnen, unter denen keine wahre Freundin ist und du immer um ihre Anerkennung kämpfen muss.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)