»Ich möchte keine Schwäche zugeben.«

Lena, 15// Ich will immer perfekt sein, in allem die Erste und Beste sein. Dadurch setze ich mich enorm unter Druck und weiß nicht, wie ich es schaffen soll, mich so zu lieben, wie ich bin.

Du darfst weiterhin deine Dinge aktiv angehen und sie gut und toll erledigen. Aber du darfst dir dabei sagen und klar machen, dass du nicht perfekt sein musst. Du darfst Schwäche zeigen. Weil niemand erwartet, dass du immer und überall Beste, Größte, etc. bist. Überlege dir, woran du dich messen lassen willst bzw. du dich selbst misst. Sind es nur die Leistungen, die du bringst, die dich wertvoll und liebenswert machen? Was zeichnet dich aus? Welche tollen Charaktereigenschaften hast du? Ich hoffe sehr, dass andere Menschen dich lieben, egal, wie viel du leistest und egal, wie oft du einen Fehler machst. Sollten dir Menschen zeigen, dass sie dich nur lieben, wenn du perfekt bist, ist das keine echte Liebe. Denn echte Liebe zeichnet sich gerade dadurch aus, dass sie bedingungslos ist. Womit wir auch bei Gott wären. Er liebt dich zu 100%! Ganz egal, wie viel du verbockst oder wie viel du leistest. Sei dir sicher, dass du zu ihm kommen darfst, ganz ohne einen Leistungsnachweis. Oft sind es sogar gerade die nicht so perfekten Dinge, die einen Menschen so liebenswert machen. Also, versuche dir darüber klar zu werden, woran du dich misst. Versuche, mal bewusst über eine Schwäche zu schmunzeln, dich über einen 3. Platz zu freuen. Liebe dich so, wie du bist! Denn du bist liebenswert und von Gott unendlich geliebt! Ich wünsche dir Kraft und Mut beim »Umdenken« und »Dich-Selbst-Lieben«.

help!_Stefan Kleinknecht mag Fußball, Nougatschokolade und Sherlock Holmes.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)