Francesca Battistelli: If We’re Honest

„Francesca hat Spaß daran, Musik zu machen – das merkt man bei jedem einzelnen Lied. Das Album ist voller Lebensfreude und Leichtigkeit. Ihre soulige und gleichzeitig klare Stimme klingt rein und unbeschwert, aber trotzdem bleibt sie im Kopf haften. Kein Wunder also, dass sie schon zwei Mal den Dove-Award gewonnen hat. Die“ „29-Jährige ist mittlerweile Ehe- frau und Mutter, was sich auch auf den Inhalt ihrer Songs nie- derschlägt: »Meine Alben spie- geln meine Entwicklung. Sie zeigen viel von dem, was sich in den letzten Jahren bei mir ge- tan hat. Ich bin nicht mehr das College-Mädchen, mittlerweile sagt ein kleines Kind Mama zu mir«, erzählte sie in einem Interview. Ihre Gedanken über den Alltag mit Gott, Familie, Musik und tausend anderen Kleinigkeiten hat sie ganz ehr- lich vertont. Das Album hat also trotz aller Leichtigkeit inhaltli- chen Tiefgang. Ohne Schnörkel und ohne um den heißen Brei rumzureden, hat Francesca in all ihren Songs ganz viel Herz gezeigt. Ihr Mann ist übrigens Schlagzeuger – wie passend. Davon proftiert die Platte sehr. Francescas Lieder sind rhythmi- scher geworden, machen Lust auf Tanzen und gute Laune. Und sie machen Mut. Mut, sich nicht unterkriegen zu lassen, weil Gott unser Herz sieht. Gott kennt alle unsere Sehnsüchte und kann selbst das Schlimme in Segen verwandeln. Dieses Album inspiriert, vor allem, weil es so viel Freude ausstrahlt. »If We’re Honest« – das sind 11“ „Tracks voller guter christlicher Popmusik mit einem leichten Touch R’n’B, die Katy Perry und Rihanna in nichts nachstehen. Also: Platte holen, Anlage auf laut, schlechte Laune auf leise“

Zugehört_Krissy Lagerbauer