Wenn Gott jauchzt

Passend zu unserem special-Thema »feierlaune.« haben wir euch nach euren Gedanken und Ideen zu dem Vers aus Zefanja 3,17 gefragt. Und ihr habt uns geschrieben – und zwar so viele E-Mails, dass wir im Heft leider nicht alles abdrucken konnten – zum Glück bietet die teensmag-Website mehr Platz …

»Ich finde den Vers total ermutigend! Er zeigt drei Eigenschaften von Gott: 1. Er liebt uns von ganzem Herzen. Seine Liebe zu uns war so groß, dass er seinen einzigen Sohn geopfert hat. Dadurch können wir in Ewigkeit Gemeinschaft mit ihm haben (Johannes 3,16). 2. Jesus hat alle unsere Sünden auf sich genommen. Wenn wir seine Vergebung annehmen, können wir sicher sein, dass uns vergeben ist (Johannes 8,36). 3. Gott lässt uns nicht im Stich! Er ist immer bei uns. Wie Eleasar, der mit David unterwegs war, sind wir mit einem viel größerem Helden unterwegs (1. Chronik 11,12-14).«

Sarah G.

»Ich finde es so toll, zu wissen, dass es einen Gott gibt, der uns liebt und annimmt, so wie wir sind. Er will uns helfen, egal, in welcher Situation wir grade sind und er freut sich über uns und vergibt uns, wenn wir Mist gebaut haben. Gott ist einfach genial!«

Debora M.

 

»Ich hab den Vers gelesen und fand des sehr hoffungsvoll. Auch, wenn man eigentlich weiß, dass Gott einen liebt, ist es trotzdem schön, das immer wieder mal zu lesen. Daraufhin hab ich dann das ganze Buch Zefanja gelesen und fand den Vers noch Mut machender. Denn eigentlich war es Gottes Plan, alle Menschen, Vögel und Fische etc. zu töten. Doch er ändert seine Meinung und verschont alle, die ihn anbeten und keine Götzen. Auf der einen Seite ist der Vers toll für alle Christen, die wissen, dass sie gerettet werden. Auf der anderen Seite hat es mich nachdenklich gemacht über die Menschen, die Gott nicht als ihren Herrn haben und die sich nicht auf Gott verlassen.«

Helen S.

 

»Für mich bedeutet diese Aussage sehr viel. Ich stelle mir Gott in Bezug auf die Bibelstelle immer so vor, dass er uns immer sieht und jeden unserer Schritte mitbekommt. Wenn wir mal eine nicht so gute Note schreiben, kann er unseren Ärger nachempfinden. Wenn etwas Wichtiges bevorsteht, hofft er mit uns, dass alles gut läuft. Über unsere liebenswerten Macken lächelt er und freut sich, wenn wir mit ihm durch unser Leben gehen. Er ist immer da und das Krasse ist, dass er uns so gut kennt und versteht.  Ich glaube, das können wir uns gar nicht so richtig vorstellen. Wenn wir traurig sind oder Angst haben ist er bei uns und gibt uns Kraft. Und er freut sich über uns. Freut sich, dass wir unseren Weg gehen, uns nicht unterkriegen lassen. Und stolz ist er. Wie ein Vater stolz auf sein Kind ist. Wenn wir unsere Flügel ausbreiten, den eigenen Weg gehen und Verantwortung für unser Leben übernehmen sieht er uns und erzählt stolz seinen Engeln: ‚Das ist mein Kind!’«

Elisabeth

 

»Ich finde, dieser Vers ist eine hammer Liebeserklärung von Gott an uns! Er drückt aus, wie wichtig wir Gott sind und was wir ihm bedeuten. Was Gott für uns empfindet, übertrifft unser Vorstellungsvermögen. Wenn Gott uns ansieht, dann kommen ihm wirklich die Tränen, weil wir ihm so unendlich viel bedeuten. Und Gott wird uns niemals runtermachen,
wenn wir Fehler machen. Er wird uns immer ermutigen, aufzustehen und an seiner Hand weiterzugehen. Er ist begeistert über das, was wir für ihn tun und er wird uns dafür  belohnen. Mit Gottes Liebe und seiner Anerkennung dürfen wir uns jeden Tag neu  beschenken lassen, und diese Liebe auch an andere weiterverschenken.«

Dorina B.

 

»Ich finde, dieser Vers ist eine tolle Zusage für mich! Denn auf meiner Familie liegt ein schweres Schicksal! Aber gerade deswegen finde ich diese Zusage einfach fantastisch von Gott! Und für mich ist es auch noch eine tolle Zusage, dass Gott alles im Griff hat und mich und alle Menschen auf der Welt über alles liebt!«

Mara E.

 

»Es ist der Wahnsinn, zu wissen, dass Gott unter uns ist. Ich denke, vielen Menschen ist das oft gar nicht bewusst oder sie vergessen es. Gott liebt jeden, so wie er ist und freut sich über uns. Oft ist es in vielen Momenten und Situationen schwer, daran zu glauben, dass Gott bei uns ist. Wir sind dann oft verzweifelt und stellen viele Fragen. Doch wenn man später (Tage, Wochen oder Jahre später) alles reflektiert, merkt und sieht man, wie Gott bei uns war und gewirkt hat. Denn er liebt uns, auch wenn wir Fehler begangen haben und schuldig sind. Das ist ein unfassbares Geschenk, das wir empfangen dürfen!«

Dorothea W.

 

»Ich persönlich habe in der letzten Zeit so oft erfahren können, dass Gott ein gnädiger Vater ist, der mich trösten und sich mit mir freuen will. Doch ich habe so viele christliche und nicht-christliche Freunde, die viel zu oft in ihrem Leben und in ihrem Glauben zu scheitern. Als ich heute Abend den Vers zum ersten Mal las, habe ich sofort gespürt, dass die Bibel uns mit Gottes Wort heute noch Mut und Zuversicht schenken kann. Ich kann nur jedem einzelnen diesen Vers mit auf den Weg geben.  Wenn man nicht weiterweiß, dann will Gott uns helfen und er erhört jeden verzweifelten Ruf im Gebet! Und ich bin mir so sicher, dass, egal, wie weit unten wir liegen, Gott wird uns wieder aufheben und uns ein neues Lächeln schenken.«

Theresa W.

 

»Dieser Vers ist eine Zusage und gleichzeitig ein Liebesbrief von Gott an uns. Schon damals sollte dieser Vers Gottes Volk ermutigen und ihr Vertrauen auf Gott stärken. Genauso ist dieser Vers auch heute noch zu verstehen. Er kann uns neuen Mut geben, wenn wir z. B in der Schule wegen unseres Glaubens gemobbt werden. Der Vers verspricht, dass so etwas irgendwann in Gottes neuem Reich vorbei sein wird. Es wird uns Vergebung, die Nähe und die Liebe Gottes zugesichert. Das ist ein tolles Versprechen!«

Carolina F.

 

»Zefanja 3,17 ist mein persönlicher Lieblingsvers; ich hatte ihn letztes Jahr auch als Jahreslosung. Er gibt mir Mut und immer wieder den Glauben an mich. Er zeigt mir immer wieder von neuem, wie lieb Gott mich hat und es ermutigt mich und erfüllt mich mit Freude, wenn ich lese, dass er vor Liebe über mich sprachlos ergriffen ist und trotzdem laut juchzet. Die Liebe Gottes kommt einfach gigantisch rüber.«

Kim G.

 

»Ich habe den Vers gleich mal in verschiedenen Übersetzungen gelesen: ‚Der HERR, dein Gott, ist in deinen Mauern, er ist mächtig und hilft dir. Er hat Freude an dir, er droht dir nicht mehr, denn er liebt dich; er jubelt laut, wenn er dich sieht.’ (Gute Nachricht) / ‚Denn der HERR, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Er wird sich über dich freuen und dir freundlich sein, er wird dir vergeben in seiner Liebe und wird über dich mit Jauchzen fröhlich sein.’ (Luther 1984)

Ich finde an diesem Vers die Aussage, dass Gott mir vergeben wird, weil er mich liebt, echt gut. Ich meine, das zeigt wie bedingungslos er das tut. Hier steht nichts über eine große Tat, die wir erbringen müssen oder irgendetwas ähnliches, sondern nur, dass Gott uns liebt und uns deshalb vergibt – einzig und allein deshalb. Das zeigt auch, wie groß und mächtig Gott ist; das wird ja auch am Anfang des Verses gesagt. Gott ist groß und unabhängig, er ist  mächtig, aber er hilft uns auch und er liebt und vergibt uns. Was für ein großer und großartiger Gott! Ich glaube nicht, dass ich an seiner Stelle noch jedem Menschen Beachtung schenken könnte, geschweige denn mich über sie freuen und ihnen helfen und vergeben könnte. Ab er Gott ist eben groß und unfassbar, was für den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich. Was muss das für eine Freude im Himmel sein, wenn Gott über jeden Menschen so jubelt. Wenn er sich über jeden Menschen so unbegreiflich freut, kann es im Himmel eigentlich nur noch gut werden. Also lasst uns unseren großen, unbegreiflichen Gott feiern und uns darüber freuen, seine Kinder sein zu dürfen, und noch viel mehr darauf, einmal im Himmel zusammen mit ihm zu feiern.«

Inga

 

»Zefania 3,17 ist von allen Versen in der Bibel meine Lieblingsstelle. Ich hatte mir ihn als Konfirmationsspruch ausgewählt, denn dieser Satz: ‚Gott jubelt, wenn er an dich denkt’ berührt mich sehr. Wir Menschen sind so sündig, jeder einzelne von uns. Auch mir wird jeden Tag bewusst, wie viel Mist wir doch machen und doch jubelt Gott über uns. Er liebt uns so unglaublich – das kann man gar nicht begreifen. Er freut sich über jeden Tag mit uns und wenn auch wir uns jeden Tag bewusst machen, dass es da einen liebenden Gott gibt, der jubelt wenn er an uns denkt, dann kann man Gottes Nähe spüren. Dieser Vers ist einfach unglaublich schön.«

Alisa R.

 

 

 

 

1 Antwort
  1. marlene
    marlene says:

    Der Spruch stand schoneinmal in einer Teensmag, undter der Rubrik „Geliebtes Kind“ dort habe ich ihn gelesen und jetzt zu meinem Konfispruch gemacht 🙂

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)