Flickr_Luis Hernandez

Wenn ich etwas Gutes gemacht habe, werde ich stolz!

Jana, 14// Wenn ich etwas gemacht habe, das im Sinne Gottes war, oder ich etwas Gutes gemacht habe, springt das in der nächsten Sekunde zu Stolz über. Ich hab schon oft gebetet, dass das aufhören möge. Aber  es ist immer wiedergekommen.

Es ist super, wie genau du dich selbst beobachtest und auch, dass du schon deswegen gebetet hast. Das ist das total wichtig: Ständig mit Gott im Gespräch zu bleiben über das, was wir erleben, träumen, fühlen und denken.

Ich finde es schön, dass du dich über die Dinge, die du gut machst, freust. Hör auf keinen Fall damit auf! Gott hat dich wunderbar geschaffen, er hat dir viele Gaben geschenkt, und das ist wahrhaftig ein Grund zur Freude! Ich bin deswegen auch nicht sicher, ob das, was du als Stolz bei dir bezeichnest, wirklich überhebliche, selbstbezogene Gedanken sind oder ganz starke Freude. Mein Tipp an dich: Wenn du dich stolz fühlst, danke Gott für das, worauf du stolz bist! Denn so denkst du nicht, dass du alleine etwas gut kannst, sondern dass du es gut kannst dank Gott. Und das ist kein Stolz. Jesus hat sich bestimmt auch gefreut, dass er so vielen Menschen helfen und sie heilen konnte. Er hat auch darüber geredet, dass er das kann, weil Gott das in ihm tut. Aber er hat niemals damit geprahlt.

Es ist wichtig für dich herauszufinden, was deine Stärken sind. Nicht nur, was du gut kannst, sondern auch, wie gut du einfach bist, ohne etwas zu tun. Ich bin überzeugt, dass Gott die Identität in jedem Menschen stärken möchte. Deswegen kann ich mir gut vorstellen, dass das, was du als Stolz wahrnimmst, eine Art Komplimente des Heiligen Geistes sind. Nimm also diese Stimme als wertvollen Wegweiser. Konzentriere dich nicht nur auf das, was du Gutes tust (deine Leistung), sondern auch, wie gut du bist (dein Sein, dein Charakter). Danke Gott für die Dinge, die du gut kannst. Und versuche, den Menschen um dich herum möglichst viele Komplimente zu machen! So wirst du bestimmt nicht überheblich.

Übrigens finde ich es typisch für Gott, dass er dir dieses Gefühl nicht einfach »abstellt«. Vielmehr ist er daran interessiert, dass du damit umzugehen lernst. Dass du dich getraut hast, von deinen stolzen Gedanken und Gefühlen zu schreiben, zeigt, dass du auf einem super Weg bist!

_Viviane kann gut schreiben und freut sich darüber.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)