In den Fußstapfen Jesu unterwegs

#Follower. Jesus hinterher

In sozialen Netzwerken kannst du sehen, wem deine Freunde folgen. Mit dem TEENSMAG-special #Follower. Jesus hinterher. nehmen wir uns Zeit zu überlegen, wem wir eigentlich folgen und warum. Hier hast du Platz und die Möglichkeit, die Artikel noch einmal durchzudenken und für dich klar zu werden, was Nachfolge für dich bedeutet.

 

Jesus im Blick

Marco erklärt in »Kind oder Nachfolger«, dass Gott uns zu seinen Kindern macht. Das kann sich niemand verdienen – das bekommst du geschenkt, wenn du möchtest. Und das nimmt dir niemand mehr weg. Aber dann musst du dich entscheiden, wie sich dein Status als Gotteskind auf dein Leben auswirkt. Nachfolge ist, wenn du dich an dem orientierst, was dein Vater dir sagt.

Warum solltest du das tun? Der Jünger Petrus hat erkannt, dass Gott ihn unglaublich liebt und er der einzig wahre Gott ist. Darum hat er alles auf diese Karte gesetzt und seinen Alltag und seine Lebensziele auf ihn ausgerichtet. Er hat so gelebt, dass Gott sich darüber freut. Und woher wusste er, wie das geht? Er hatte Jesus vor Augen, mit dem er jahrelang unterwegs war. In seinen Fußstapfen ist er weitergegangen. Wie gut, dass jemand ihre Erlebnisse aufgeschrieben hat, sodass du sie nachlesen kannst. Und dann heißt es: Jesus hinterher. Schritt für Schritt. Was willst du Jesus nachmachen? Teile deine Gedanken gerne im Blog oder auf Facebook.

 

In Wort und Tat

Tobi stellt in seinem Artikel fest, dass die Antwort auf die Frage, was Nachfolge ist, auch eine Frage ist: »Hast du mich lieb?« Das fragt Jesus Petrus – und dich! Was antwortest du ihm? Und folgen deinen Worten auch Taten? Als Beispiel dafür nennt Tobi …

… als erster Entschuldigung zu sagen (Matthäus 18,22).

… Dinge verleihen oder verschenken, ohne sie zurückzufordern (Matthäus 6,33).

… treu Beziehungen zu leben (Matthäus 5).

Wie bist du heute Jesus konkret nachgefolgt? Und wo hat es noch nicht so geklappt? Schreib uns hier im Blog oder auf Facebook.

 

Wem folgst du?

In ihrem Artikel schreibt Lisa, dass nachfolgen bedeutet, von einem Meister zu lernen. So wie Anakin Skywalker in »Star Wars« bei den Jedi-Meistern in die Schule geht. Oder wie der Philosoph Platon der Schüler von Sokrates war. Matthäus und Petrus sind Jesus hinterhergelaufen und haben ihre Lauscher weit aufgemacht für seine Message. Und die Musiker Beethoven und Mozart haben bei Haydn gelernt. Alle haben sich ein Vorbild gesucht, an dem sie nah dran waren, das sie nachgeahmt und von ihm gelernt haben. Das hat ihr Leben verändert und ihnen eine Leitschnur gegeben, was wichtig ist – an Philosophien, beim Komponieren oder in der Nächstenliebe.

Wer beeinflusst dein Leben so stark? Rihanna oder Ronaldo? Liam Hemsworth oder Taylor Swift? Jesus wünscht sich, dass er derjenige ist und du ihm folgst – nicht nur mit einem Klick auf Twitter (Stichwort Follower), sondern 24 Stunden am Tag.

Teile deine Gedanken zum Thema hier im Blog oder auf Facebook und Twitter.

 

Das Thema Nachfolge kannst du mit dem special der Ausgabe 1/16 vertiefen. Darin findest du auch die beschriebenen Artikel in voller Länge.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)