Gewalt l Das neue Thema des Monats

»Guck dir mal den an. Wie der schon guckt. Voll das Opfer!«

»Boah! Die mit ihrer nervigen Stimme und der hässlichen Frisur. Die geht mal so was von gar nicht.«

»Wenn man den anrempelt, rennt er bestimmt gleich zu Mutti und flennt rum. Ist voll das Muttersöhnchen, das merkt man schon an seinen Hobbys: Posaune und Programmieren – Obernerd!«

»Das ist mega die Memme. Die zickt sofort rum, petzt und heult wie ein Baby, sobald man ihr zu nahe kommt. Dabei ist die auch ganz gut im Austeilen.«

»Komm, den zeigen wir’s!« »Die kriegen jetzt mal ne kleine Abreibung.«

 

Kennst du auch solche Sätze oder Gespräche? Was mit Worten beginnt, scheint häufig in Schlägen und Tritten zu enden. Jugendgewalt ist nach wie vor ein Problem. Soziologen. Psychologen, Anwälte, Richter, Pädagogen – sie alle diskutieren über die Ursachen, Hintergründe, überlegen Präventionsmaßnahmen und erarbeiten Therapien, Strafen, aber auch die Wiedereingliederung von Teenagern und Jugendlichen, die heftig oder häufig mit anderen Stress anfangen. Dabei steht die Frage im Raum: Prügeln Jugendliche heute wirklich schneller, häufiger und heftiger als früher?

Für die kommende teensmag-Ausgabe hat Caro das Seehaus in Leonberg besucht. Dort leben und arbeiten Jugendliche, die unter anderem wegen schwerer Körperverletzung verurteilt wurden. Offiziell sitzen sie immer noch ihre Haftstrafe ab – auch wenn sie sich auf dem Gelände des Seehauses frei bewegen dürfen. Es ist Strafvollzug in freien Formen.

 

# Wo und wie seid ihr schon mal mit Gewalt in Berührung gekommen?

# Habt ihr gesehen, wie andere verprügelt wurden?

# Habt ihr euch selbst schon mal gekloppt?

Schreibt uns hier eure Erfahrungen und kommt mit den anderen Lesern ins Gespräch!

6 Kommentare
  1. Sofie
    Sofie says:

    Als ich krass gemobbt wurde, auf der neuen schule (600km) von meinen freunden weg , begann das mit spitzen Bleistiften in die Seite pieken über Schienbein Tritte bis zu mit dem Erdkunde bei Gruppenarbeit verkloppen…

    Antworten
    • Hella Thorn
      Hella Thorn says:

      Hey Sofie, das ist ja echt fürchterlich! Wie hast du da reagiert? Was hast du gemacht? Hat sich die Situation irgendwann gebessert?

      Antworten
    • Sofie
      Sofie says:

      Ja , seit einer Woche ungefähr hat es sich gebessert. Doch ich lebe ständig in der Angst das es wieder losgeht ,da es in der alten Schule anfangs auch so war und meine Freundin und ich die Außenseiter war. Vor dem Umzug hatte meine Mutter auch noch Brustkrebs; und ich lebten mit 4 kleinen Geschwistern und meinen Eltern in einer kleinen 4-Zimmer Wohnung . Wir hatten daraufhin den ganzen Sommer ein Haus renoviert, das noch nicht einmal uns gehörte…
      Doch auch damals wie jetzt half mir der Glaube an meinen himmlischen Vater ; sodass ich trotz allem letzten Sommer mein Glauben vor vielen Leuten in Tschechien bekennen durfte 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreib was! :-)